BUKEPHALOS Die Coaching & Kreativwerkstatt       
  
 



WORKSHOPS UND EINZELCOACHING FÜR KINDER UND JUGENDLICHE






Die KrafttTiere

Seit ewigen  Zeiten sind Krafttiere Begleiter des Menschen. 

Ein Krafttier ist ein Freund, ein Beschützer, ein Berater und ein Helfer in schwierigen Situationen. 

Es gibt Energie. 

Je mehr du dich mit deinem eigenen Krafttier beschäftigst, desto stärker spürst du seine Kraft und kannst von seinen Eigenschaften für dein Leben lernen.  

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Krafttier zu finden- und nicht immer ist es nur eins. In verschiedenen Lebenssituationen können wir von unserem Krafttier wertvolle Hinweise bekommen, was wir beachten sollten. Auch in uns steckt ein Krafttier. Es ist unser animalischer Anteil, dessen Eigenschaften unser Handeln bestimmen können


Warum Krafttiere im Coaching mit Kindern? 

Tiere sind immer das, was sie sind. Ein Pferd ist ein Pferd. Ein Fisch ist ein Fisch. Kinder sind immer wieder auf der Suche nach sich selbst. Sie vergleichen sich mit anderen. Und  durch mehr oder weniger traumatische Erlebnisse werden sie manchmal von wichtigen Teilen von sich selbst getrennt. 

Ein Krafttier kann so einen Aspekt oder Anteil wieder zurückbringen. Es kann eine Weg sein zu einem kraftvollen und individuellen Ort in einem Kind. Wo es zur Ruhe kommt. Wo es nichts tun muss.


Die Krafttiere sind voller Facetten und Möglichkeiten. Manche sind wild, voller Aktion und Kraft. Manche sind aber auch traurig und manchmal verletzt. Manchmal haben die Tiere selber etwas verloren. Diese inneren Wesen sind nicht nur Symbole, sondern ein ganz lebendiger Ausdruck eines wichtigen Teils des Kindes. Die Bedeutung erschließt sich aus der Beziehung vom Kind zum Krafttier. Wenn ein Kind sich einem Krafttier zuwendet, wendet es sich einem Teil in sich zu, der manchmal versteckt oder verloren war. Ein Löwe kann bei den Kindern ganz unterschiedliche Dinge bedeuten. Auch wenn  jedes Tier eine grundlegende Energie und Bedeutung hat.

Im Coaching geht es mir nicht darum, etwas zu analysieren. Mit dem Zeichnen versuche ich dem Kind ausschließlich eine weitere Möglichkeit des Ausdrucks  seiner inneren Bilder anbieten.


die Krafttierreisen. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der GRUNDSCHULE STEINHUDE


Ein Krafftierprojekt soll die Kinder auf ihrem Weg durch das Jahr 2015 begleiten.

Zielsetzung ist die Imaginations- und Zeichenarbeit und die Erstellung eines Krafttier Kartensets.





 

Diese Erfahrung hat mich sehr berührt. Die Arbeit mit Kindern ist spannend und extrem kreativ.  Unglaubliche Fantasie ist mir begegnet- absolutes Vertrauen und soviel Spontanität und Bereitschaft, etwas über sich selbst zu erfahren. Unverfälschte Freude und kindliche Neugier- ein Projekt, das mich begeistert und mir sehr viel zurückgibt.

Ein Kind in unserer technisierten, schnelllebigen und fortschrittlichen Welt zu sein, kann manchmal schwierig sein. Wenn das Kind eine wichtige Entscheidung treffen muss, wenn es ihm nicht gut geht- oder es traurig ist. Wie schön, wenn es dann einen Freund hat, mit dem es gedanklich reden kann, der ihm zuhört und hilft. Krafttiere sind diese  Freunde, die Kinder liebevoll unterstützen, ihnen helfen und sie beraten. Es geht darum, dass das Kind in einer bestimmten Situation seiner Intuition und eigenen Einschätzung zu vertrauen beginnt.

Was genau haben wir vor?

Jedes Kind zeichnet seine eigene Kraftkarte. Mit Imaginations- und Zeichenarbeit schaffen wir eine Möglichkeit des Rückzugs, der Kraftgewinnung und Entspannung. Wir lassen Krafttiere in uns erscheinen –und lernen von ihnen. Wir malen unsere eigene Kraftierkarte. Die Krafttierkarte hilft dabei, die Botschaften der Tiere zu verstehen. Sie steht symbolisch für das eigene Krafttier des Kindes, diesem können jederzeit Sorgen und Ängste mitgeteilt werden. Durch die Fragestellung an die Karte betrachtet das Kind sein Problem stärker und findet leichter Antworten, die Karte gibt Trost, Kraft und Vertrauen.

Wie arbeiten wir?

Zu Beginn gehen wir auf eine Kraftreise. Dabei erzähle ich den Kindern eine Geschichte, in denen ein Kind sein Krafttier trifft, das ihm bei einem bestimmten Problem hilft. 

Diese Geschichte erklärt dem Kind , um was es geht. Die Geschichte unterstützt den Zugang zur eigenen Fantasie und hilft still und achtsam zu werden. Ich führe die Kinder in ihrer Vorstellung an einen Ort, einen schönen und kraftvollen Platz. Das Kind findet diesen Platz von selbst. Sobald die Kinder an diesem Ort angekommen sind, bitte ich sie, nach einem inneren Begleiter, nach einem Krafttier zu rufen, das sie in der nächsten Zeit allgemein oder in einer bestimmten Frage unterstützt.

Ich frage dann, was sich zeigt.  Alle Fragen die ich stelle, beantwortet das Kind nur gedanklich, da wir mit der ganzen Gruppe arbeiten. (in einer Einzelsitzung können in der Kraftreise auch längere Geschichten entstehen, die durch einen direkten Dialog noch stärker die Bedürfnisse des Kindes aufzeigen) Dann unterstütze ich die Kinder, in eine Kommunikation mit ihrem gedanklichen Begleiter zu kommen. Daraus entsteht eine innere Reise, in der das Kind durch sein Krafttier verschiedene Gefühle und Begegnungen erlebt. Die Kinder sollen dem vertrauen, was sie spüren. Durch gezieltes Fragen:  „Frag das Tier, ob es dir etwas sagen will.“ „Frag es, ob es etwas von dir möchte.“ „Sag ihm, was du von ihm brauchst" werden die Kinder begleitet.

In einem anschließenden Gespräch wird das Erlebte erzählt. Und danach gezeichnet. Wir zeichnen mit Oelmalkreide auf Papier.

Der Ablauf

1. Projektphase- erarbeiten des Krafttieres mit Kraftreise

2. Projektphase-Zeichnen einer eigenen Kraftkarte

3. Projektphase- gemeinsame Ausstellung   


Update 12.06.2015  

heute erhielt ich diese Fotos- die Kinder malen Eulen!

Schön, wenn auch nach Wochen noch Krafttiereinfluss wirkt...